Skip to main content

Sodbrennen durch Alkohol

Ein häufiger oder übermäßiger Konsum von Alkohol kann zu Sodbrennen führen.

Wer nach dem Alkoholgenuss über Sodbrennen klagt, ist nicht allein. Alkohol zählt zu einer der häufigsten Ursachen von Sodbrennen und saurem Aufstoßen.
Die Symptome können sich nicht nur nach hochprozentigen Spirituosen oder Schnaps einstellen, sondern auch Wein, Sekt oder Bier reichen aus, um den Magen in Aufruhr zu bringen.

Besonders in Verbindung mit einem „dicken Schädel“ ist das Sodbrennen am Morgen nach dem Alkoholkonsum sehr unangenehm. Was also tun?

Warum löst Alkohol Sodbrennen aus?

Alkohol ist ein säureproduzierendes Genussmittel und entzieht dem Körper Wasser. Vorhandene Säuren werden dadurch schlechter verdünnt. Um den Alkohol auszuscheiden werden basische Mineralien wie Magnesium, Kalium und Calcium benötigt. Diese Mineralien gehen dem Körper durch die Ausscheidung des Alkohols verloren und können nicht mehr zur Neutralisierung der Säuren verwendet werden. Darüber hinaus reizt Alkohol die Magenschleimhaut.

Tipps gegen Sodbrennen durch Alkohol:

Alkohol entzieht dem Körper Wasser. Es empfiehlt sich daher, den Flüssigkeitshaushalt regelmäßig aufzufüllen. Genug trinken ist deshalb ein gutes Mittel, um Sodbrennen nach Alkohol zu vermeiden. Bereits während des Alkoholgenusses kann es sinnvoll sein, zwischendurch ein Glas Wasser zu trinken, um dem Magen Linderung zu verschaffen.

Vor dem Alkoholkonsum sollte eine fettreiche Mahlzeit zu sich genommen werden. Dies führt dazu, dass der Alkohol besser gebunden wird. Zum anderen produziert die Leber aufgrund der fettreichen Mahlzeit mehr Gallenflüssigkeit, die ebenfalls zur Bindung des Alkohols beiträgt.

Am nächsten Morgen sollten Sie ein Glas stilles Wasser mit einem Teelöffel Natron zu sich nehmen. Da das Natron die überschüssige Magensäure, die das Sodbrennen verursacht, neutralisiert.




Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen