Skip to main content
Sanct Bernhard Magentabletten

11,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Sanct Bernhard Magentabletten gegen Sodbrennen

Sanct Bernhard Magentabletten tragen zur Linderung bei Sodbrennen und einer Übersäuerung des Magens bei. Auch bei Magendruck leisten diese Tabletten Abhilfe. Eine Einnahme unterstützt dabei, den aggressiven Magensaft, der als Auslöser für Sodbrennen gilt, zu binden. Dadurch wird zusätzlich die Magenschleimhaut geschützt.

Was ist in Sanct Bernhads Magentabletten enthalten?

Der Wirkstoff in den Magentabletten ist Magnesiumtrisilicat. Magnesiumtrsilicat ist eine anorganische Verbindung des Magnesiums aus der Gruppe der Silicate und gehört zur Wirkstoffgruppe der „Antazida„.

Wie wirkt Magnesiumtrislikat?

Die Magensäure besteht aus einer stark verdünnten Salzsäure. Sie dient der Verdauung und erfüllt gleichzeitig eine Schutzfunktion gegen eindringende Keime. Im Übermaß produzierte Säuren können die Schleimhäute der Speiseröhre, des Magens und des Darms angreifen. Langfristig kann das zu Krankheiten führen. Säurebindende Mittel wie Magnesiumtrislikat neutralisiert überschüssige Säuren und führen zu Linderung von Sodbrennen.

Positiv geladene Protonen sorgen für den sauren Charakter der Magensäure. Säurebindende Präparate enthalten negativ geladene Bestandteile. Die negativ geladenen Bestandteile neutralisieren die positiv geladenen Protronen. Die alkalische Reaktion zwischen den beiden Teilchen gleicht die Säure aus.

Anwendungsgebiete von Magnesiumtrisilikat

Die Wirkstoffgruppe der Antazida, zu denen Magnesiumtrislikat gehört ist säurebindend. Daher können Sanct Bernhads Magentabletten optimal gegen eine Übersäuerung des Magens eingesetzt werden. Dazu gehören Sodbrennen, saures Aufstoßen sowie Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre.

Allerdings handelt es sich nur um eine sympthomatische Therapie. Es werden nicht die Ursachen der vermehrten Säureproduktion, sondern lediglich die Auswirkungen behandelt. Informationen zur Behandlung einer generellen Übersäuerung des Körpers werden in der Rubrik Übersäuerung zusammengefasst.

Die Wirkung der Magentabletten setzt nach wenigen Minuten ein, hält allerdings nur zwei bis drei Stunden an. Da Nahrung ebenfalls eine säurebindende Wirkung hat, sollte man die Magentabletten in einem gewissen Abstand einnehmen. Die Einnahme zwei Stunden nach einer Mahlzeit oder unmittelbar vor dem Schlafengehen ist empfohlen.

Bei längerer Einnahme säurebindender Präparate sollte beachtet werden, dass diese zu einer Veränderung des Mineralstoffhaushalts führen können.




Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen